Hauptmenü

Wohnanlage Ludwigslust

Das Haus befindet sich inmitten eines Wohngebietes von Ludwigslust in der Nähe zum bekannten und wunderschönen Schlosspark.

  • Zentral gelegen inmitten eines Wohngebietes mit nahe gelegenen Einkaufsmöglichkeiten
  • Wohnen in 26 Einzelzimmern und 6 Doppelzimmern für 36 Bewohner
  • 4 Zimmer für Rollstuhlfahrer geeignet
  • Großes Haus mit 5 Wohngruppen, davon 1 Wohngruppe im DG mit 10 Einzelzimmern
  • 1 Wohngruppe von Bewohnern mit einem hohen Hilfebedarf
  • Barrierefrei und rollstuhlgerecht, Fahrstuhl
  • Möbliert bzw. auf eigenen Wunsch können eigene Möbel mitgebracht werden
  • Spezialbad, Hobbyraum, Therapieraum
  • Gemütliche Wohnküche in jeder Wohngruppe mit Fernseher, DVD-Player, Videorecorder und Radioanlage
  • Jedes Zimmer verfügt über ein Fernseheranschluss, ein Telefon und ein integriertes Bad mit moderner sanitärer Ausstattung
  • Große Freifläche mit Rasen und Sitzgelegenheiten

Betreuungsleistungen:

  • Betreuung rund um die Uhr 365 Tage im Jahr durch Fachpersonal, aktiver Nachtdienst
  • Besondere Fürsorge und individuelle Widmung durch ein Bezugsbetreuersystem
  • Individuelle Hilfe bei der täglichen Lebensbewältigung
  • Individuelle Hilfeplanung
  • Arbeit nach dem Normalisierungsprinzip
  • Aufbau, Erhalt und Festigung sozialer Kompetenzen
  • Einübung, Erhaltung und Festigung lebenspraktischer Fähigkeiten und Fertigkeiten, z. B. Kochen am Wochenende, Wäschepflege, Ausübung verschiedener Dienste ect.
  • Medizinische Grundversorgung und Basispflege
  • Gemeinsame Planung und Durchführung von Freizeitaktivitäten, Teilnahme am Leben in der Gemeinschaft
  • Entwicklung und Erhaltung von Selbständigkeit, Selbstbestimmung und sozialer Verantwortung

Gerne stehen wir Ihnen für Fragen zur Verfügung oder zeigen Ihnen unverbindlich unser Haus.
Wir freuen uns auf Sie!

Aktuelle Bewertung der Heimaufsicht

Kontakt:
Wohnanlage Ludwigslust
Lewitz-Werkstätten gGmbH
Johannes-Gillhoff-Str. 16
19288 Ludwigslust
Telefon: 03874 4204-0
Telefax: 03874 4204-66
Ihre Ansprechpartnerin: Kathleen Ladwig-Skiba