• slide_startseite
  • slide_familienbetreuung
  • slide_elktromontage
  • slide_kindertagesstaetten
  • slide_malerei
  • slide_waschzuber_mangeln
  • slide_blumenmarkt
  • slide_cafe_wuerfel
  • slide_einsatzplanung
  • slide_elktrowerkstatt
  • slide_familienentlastender_dienst
  • slide_formulare_ausfuellen
  • slide_freiwilliges_lahr
  • slide_fuehlewand_kita
  • slide_gartenmarkt
  • slide_gemuese_schnippeln
  • slide_geschicklichkeit
  • slide_gewaechshaus
  • slide_grillanzuender
  • slide_gruenkram_2015
  • slide_gruenkram_giessen
  • slide_junge_am_mikroskop
  • slide_kantine_zwei_frauen
  • slide_kindertagesstaetten
  • slide_leibgericht
  • slide_malerei
  • slide_spargel
  • slide_staplerfahrer
  • slide_werstatt_frau
  • slide_wohnen

News


Zurück zur Übersicht

Das Leben stand nie still

06.06.2020 - Bewohner und Betreuer des Trainingswohnens meistern die Corona-Zeit
Parchim/Ludwigslust • Draußen wird es langsam schwülwarm. Die Kinder der benachbarten Kita toben lautstark auf ihrem Spielplatz. „Du hast mich tausendmal belogen ...” Aus dem Gemeinschaftsraum des Trainingswohnens in der Ludwigsluster Johannes-Gillhoff-Straße ist auch an diesem Vormittag Schlagermusik zu hören. Die Tische sind zusammengestellt.

Ringsherum sitzen Bewohner und falten Pappe zu Heftern, die später einmal in Arztpraxen und Krankenhäusern als Patientenakten dienen. Da es wegen der Corona-Pandemie an ihren Arbeitsplätzen in ihren Werkstätten noch Einschränkungen gibt, werden für einige Frauen und Männer ausgesuchte Tätigkeiten an ihren Wohnort ausgelagert.
Kay Graf setzt sich zu seinen Mitbewohnern und hilft ein wenig mit. Seit ein paar Tagen darf er zwar auch wieder shoppen gehen. Aber sonst ist momentan ja nicht viel zu tun. Er steckt Magnete für Schranktüren zusammen und freut sich schon jetzt darauf, endlich wieder einmal richtig arbeiten zu können. „Sonst bin ich in Parchim bei Meyer-Getränke in der Leergutsortierung beschäftigt. Da kann man sich so richtig auspowern”, berichtet der 27-Jährige. 
„Wenn Corona vorbei ist und die Bedingungen es zulassen, werde ich nicht nur wieder voll arbeiten. Ich werde auch in eine neue Wohnung ziehen”, sagt er nicht ohne Stolz. Dann wird das Giebelhaus im Parchimer Zentrum sein neues Zuhause. Darauf freut es sich schon riesig.
Seit zwei Jahren wohnt Kay im Trainingswohnen, einem Angebot der Lewitz-Werkstätten, das Menschen mit Handicap ermöglicht, einen wichtigen Zwischenschritt zu einem selbstständigen Leben „üben” zu können. Trotzdem erhalten sie Hilfe von Betreuern - in einem Umfang, den eine ambulante Betreuung nicht leisten kann.
Einrichtungsverantwortliche Gabi Itze ist erleichtert, dass nun einige Lockerungen im Alltag möglich sind. „Das Zusammenleben in unserem Haus war in den vergangenen Wochen und Monaten natürlich anders, als es in normalen Zeiten ist. So sind die Betreuer für alle Bewohner einkaufen gegangen. Und auf die speziellen Wünsche einzugehen, war oft schwierig.” 
An erster Stelle steht, meint Gabi Itze, dass sich alle gegenseitig helfen und dass die Kommunikation stimmt. „Wichtig war uns, dass die Bewohner den Ernst der Lage erkennen. Deshalb haben wir ihnen erklärt, was Viren und Bakterien sind und was sie anrichten können, wenn man nicht gegensteuert. Wir haben erklärt, erklärt und erklärt und damit Fragen beantwortet wie: Wozu sind Mund und Nasenschutz da? Wie wasche ich meine Hände richtig? Wo muss ich Abstand halten?”
Natürlich gab es in der letzten Zeit nicht nur Stress. Gabi Itze: „Wir haben ganz ‚normal’ Geburtstage gefeiert, gegrillt oder Wikinger-Schach gespielt. Das Leben stand nie still.”
 
Foto: Kay Graf freut sich schon auf „richtige” Arbeit und sein neues Zuhause im Parchimer Giebelhaus.

 



PDF generieren  PDF generieren Druckversion  Druckversion


Zurück zur Übersicht


Weitere News:
» Sie macht alle satt
» Kleines Dankeschön und große Freude
» Systemrelevante Tätigkeit im Ferienjob
» Ideen und Tipps für Zuhause #15
» Guter Start in einen sozialen Beruf

 

 




    Zentralverwaltung

    Heide-Feld 9 | 19370 Parchim

    Telefon  03871 6282-0
    Telefax  03871 6282-11

Freiwilliges Soziales Jahr

Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz

      Familienfreundliches Unternehmen

Lebenshilfe

Der Paritätische MV