• slide_startseite
  • slide_familienbetreuung
  • slide_elktromontage
  • slide_kindertagesstaetten
  • slide_malerei
  • slide_waschzuber_mangeln
  • slide_blumenmarkt
  • slide_cafe_wuerfel
  • slide_einsatzplanung
  • slide_elktrowerkstatt
  • slide_familienentlastender_dienst
  • slide_formulare_ausfuellen
  • slide_freiwilliges_lahr
  • slide_fuehlewand_kita
  • slide_gartenmarkt
  • slide_gemuese_schnippeln
  • slide_geschicklichkeit
  • slide_gewaechshaus
  • slide_grillanzuender
  • slide_gruenkram_2015
  • slide_gruenkram_giessen
  • slide_junge_am_mikroskop
  • slide_kantine_zwei_frauen
  • slide_kindertagesstaetten
  • slide_leibgericht
  • slide_malerei
  • slide_spargel
  • slide_staplerfahrer
  • slide_werstatt_frau
  • slide_wohnen

News


Zurück zur Übersicht

Vom Ei zum Falter


       30.09.2019 - Ein Kunstprojekt von Mitarbeitern der Lewitz-Werkstätten befasste sich mit Schmetterlingen
Ludwigslust • Seit April dieses Jahres befassten sich zwölf Mitarbeiter der Lewitz-Werkstätten einmal die Woche in einem besonderen Kunstprojekt mit Schmetterlingen. Auf einer kleinen Veranstaltung wurden nun als Ergebnis zwei Bilder präsentiert. Im Rahmen einer Begleitenden Maßnahme und von der Lebenshilfe Ludwigslust gefördert, machten die Frauen und Männer des Kunstkurses sich im Frühling zunächst mit dem Lebensweg eines Schmetterlings bekannt.

Dazu schauten sie gemeinsam einen Film und wälzten dicke Bücher über die Kohlweißlinge, Zitronenfalter, Füchse oder Admiräle. 
„Die Idee war”, berichtet Betreuerin Birgit Linow, „dass wir auch wirkliche Projektarbeit machen wollten: Also alle arbeiten zusammen an einem großen Bild.”
Nachdem die Metamorphose vom Ei über Raupe und Puppe bis zum Entfalten der Flügel studiert war, ging es ans Werk. Der Hintergrund – eine Wiese mit vielen Blumen, Zweige eines Baumes und ein weiter Himmel – wurde auf eine auf Keilrahmen gezogene Leinwand gemalt. Danach konnte jeder Projektteilnehmer seinen Schmetterling, seine Raupe, seine Puppe in die „Landschaft” setzen. 
Auch die Fressfeinde der bunten Flieger sind beim genauen Betrachten des fertigen Bildes auszumachen. Hier flattern Fledermäuse durch die Luft. Dort hat eine Spinne ihr Netz aufgespannt. Und auch eine Eule schaut bereits mit scharfem Blick auf ihre Beute.  
Gerade von dieser Vielfalt ist Dr. Almuth Schultz, Vorsitzende der Lebenshilfe Ludwigslust, begeistert: „Ich bin beeindruckt von der Komplexität der Projektarbeit. Hier wurde nicht nur mal- und gestaltungstechnisch in die fachliche Breite gegangen. Die Teilnehmer haben sich auch ausführlich mit dem Leben der Schmetterlinge auseinandergesetzt: Wie überwintern die Tiere? An welchen Blumen sind sie zu finden? Warum sind auch wir Menschen schuld, wenn es immer weniger Schmetterlinge gibt? ...  Alle, die hier mitgemacht haben, gehen jetzt viel aufmerksamer durch die Natur.”
Die Bilder werden später in der Betriebsstätte Ludwigslust der Lewitz-Werkstätten einen würdigen Platz finden. 
Und wenn es Mitarbeiter gibt, die noch Fragen zu den Kunstwerken im Speziellen und Schmetterlingen im Allgemeinen haben, können sie sich gerne an ihre Kollegen aus dem Kunstkurs wenden. 
 
Foto: Geschafft! Die Teilnehmer des Kunstkurses in der Betriebsstätte Ludwigslust freuen sich über das Ergebnis monatelanger Arbeit. 
 


PDF generieren  PDF generieren Druckversion  Druckversion


Zurück zur Übersicht


Weitere News:
» Heilerzieher oder Kraftfahrer oder ...?
» „Soziale Umweltverschmutzung” vermeiden
» Neues Angebot für Abenteurer
» „Wir stehen an Ihrer Seite”
» Gute Zeiten, schlechte Zeiten

 

 




    Zentralverwaltung

    Heide-Feld 9 | 19370 Parchim

    Telefon  03871 6282-0
    Telefax  03871 6282-11

Freiwilliges Soziales Jahr

Kontakt | AGB | Impressum | Datenschutz

      Familienfreundliches Unternehmen

Lebenshilfe

Der Paritätische MV