-
  • slide_startseite
  • slide_familienbetreuung
  • slide_elktromontage
  • slide_kindertagesstaetten
  • slide_malerei
  • slide_waschzuber_mangeln
  • slide_blumenmarkt
  • slide_cafe_wuerfel
  • slide_einsatzplanung
  • slide_elktrowerkstatt
  • slide_familienentlastender_dienst
  • slide_formulare_ausfuellen
  • slide_freiwilliges_lahr
  • slide_fuehlewand_kita
  • slide_gartenmarkt
  • slide_gemuese_schnippeln
  • slide_geschicklichkeit
  • slide_gewaechshaus
  • slide_grillanzuender
  • slide_gruenkram_2015
  • slide_gruenkram_giessen
  • slide_junge_am_mikroskop
  • slide_kantine_zwei_frauen
  • slide_kindertagesstaetten
  • slide_leibgericht
  • slide_malerei
  • slide_spargel
  • slide_staplerfahrer
  • slide_werstatt_frau
  • slide_wohnen

 

Spielen und Lernen in kleinen Gruppen



In der integrativen Kindertagesstätte "Regenbogen" können 30 Krippenkinder (ab dem 6. Lebensmonat) und 120 Kindergartenkinder (ab dem 3. Lebensjahr) betreut werden - davon bis zu 36 Kinder mit unterschiedlichen Behinderungen.
Die Kinder sind auf 8 integrative Gruppen und zwei Krippengruppen verteilt. In jeder integrativen Gruppe können 15 Kinder aufgenommen werden (davon 4 Kinder mit einer Behinderung).
Jeweils zwei Gruppenerzieherinnen - davon eine mit heilpädagogischer- oder sonderpädagogischer Zusatzausbildung - arbeiten in den Gruppen.
Die 30 Krippenkinder spielen und lernen in kleinen Gruppen in unterschiedlichen Räumen.

Welche Ausrichtung hat unsere pädagogische Arbeit?
Wir arbeiten nach dem lebensverbundenen integrativen Ansatz. Für jedes Kind werden individuelle Lerngeschichten geschrieben. In unserer integrativen Einrichtung bieten wir Kindern mit Behinderung und Kindern ohne Behinderung gemeinsame Erfahrungsfelder und Lernreize an. Wir wollen die individuelle Entwicklung eines jeden Kindes fördern und Benachteiligungen entgegenwirken. Die Förderung orientiert sich vor allem an den pädagogischen und organisatorischen Bedürfnissen der Kinder und ihrer Familien. Wir sichern vielfältige Lern- und Lebensbedingungen für alle.
Für die zielgerichtete Vorbereitung auf die Schule lernen die Kinder im letzten Jahr in Vorschulgruppen.
Zur Erleichterung des Einstiegs in die Krippe bieten wir wöchentliche Spielnachmittage an.

Welche Räumlichkeiten stehen zur Verfügung?

  • Bildungsinseln zum Spielen und Experimentieren (z. B. Werkbänke mit kindgerechtem Werkzeug)
  • Spielplatz mit Planschbecken und großzügigen Spielmöglichkeiten (5000 m²)
  • Bewegungsräume mit Kletterwand und unterschiedlichen Sportmaterialien
  • Snoezelraum für Wahrnehmungs- und Entspannungsübungen auf das Sehen, Hören, Riechen, Fühlen und Genießen ausgerichtet
  • Kinderküche
  • Weiterhin halten wir Mehrzweckräume vor, in denen Physiotherapie-, Ergotheraphie- und Logopädieanwendungen durchgeführt werden können.

Wer gehört zum Team?

  • Erzieherinnen und Erzieherinnen mit heilpädagogischer- und sonderpädagogischer Zusatzausbildung
  • Naturpädagogin
  • Montessoripädagogin
  • Ergotherapeutin
  • Physiotherapeutin
  • Logopädin, Sozialpädagogin

Darüber hinaus besteht eine gute Zusammenarbeit mit den Kinderärzten und anderen sozialen Diensten.
Für behinderte Kinder aus dem Kreisgebiet Parchim ist ein Fahrdienst eingerichtet.

Öffnungszeiten:
Mo - Fr   6.00 bis 18.00 Uhr

  • flexible Bring- und Abholzeiten
  • keine festgelegten Betriebsferien während der Sommerzeit


Kontakt:
Kindertagesstätte „Regenbogen"
Lewitz-Werkstätten gGmbH
W.-I.-Lenin-Str. 5
19370 Parchim
Telefon: 03871 629204-0
Ihre Ansprechpartnerin: Elke Krause

 

 

 

 




    Zentralverwaltung

    Heide-Feld 9 | 19370 Parchim

    Telefon  03871 6282-0
    Telefax  03871 6282-11

Freiwilliges Soziales Jahr

Freiwilliges Soziales Jahr

Kontakt | AGB | Impressum

      Freiwilliges Soziales Jahr

Lebenshilfe

Der Paritätische MV

Spendenkonto
Sparkasse Parchim-Lübz
IBAN: DE42140513620000001570